TSV Spessart - VSV Büchig 2:1 (0:0)

Im zweitletzten Vorbereitungsspiel traf unsere Elf am Samstag auf den A-Ligisten aus Büchig. Mit einem guten Spiel in der ersten Halbzeit hätte der TSV das Spiel,. bei höherer Effizienz,  bereits für sich entscheiden können, ja müssen, ließ man doch zahlreiche 100 %-ige Torchancen ungenutzt. So ging es, mit einem, für den Gegner, glücklichen torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der 53, Minute brachte Sebastian Dohm, nach einer engagierten Einzelleistung, den TSV mit 1:0 verdient in Führung. Nur eine Minute später glich Büchig, nach einem Konzentrationsfehler in unserem Abwehrverbund,  zum 1:1 aus, Danach schlich sich, wie schon in den letzten Testspielen, der Schlendrian in das Spiel unserer Mannschaft ein. Plötzlich häuften sich die Fehlpässe, die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig, und die Kompaktheit ging verloren. Erst ein gelungener Konterangriff in der 86. Minute führte zum 2:1 Siegtreffer durch Laurentiu Girbita.

Fazit: In allen bisherigen Testspielen hat unsere Mannschaft immer eine gute Leistung in der ersten Halbzeit gezeigt, es aber nicht geschafft diese, mit der nötigen Konzentration, Einsatz und Willen, über die volle Distanz zu bringen.

Das letzte Testspiel findet am kommenden Sonntag, den 26.2. 14:00 Uhr an der Allmendstraße gegen die Reserve des VfB Knielingen statt.

TSV Spessart - Spfr. Forchheim 3:4 (1:1)

Am vergangenen Mittwoch empfing der TSV in einem Testspiel den A-Klassen-Gegner aus Forchheim.

Wenngleich die Forchheimer mit einem knappen Sieg erfolgreich waren, zeigte sich unsere Mannschaft gegen den Klassenhöheren durchaus auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spielzeit ging jedoch die, in der ersten Halbzeit, gute kompakte Spielweise unserer Mannschaft, mehr und mehr verloren.

Einfache, individuelle Abspielfehler in der Defensive führten zudem zu leicht vermeidbaren Gegentoren, sodass es, trotz dreimaliger Führung, unserer Elf leider nicht zum Sieg reichte.

Yannik Weber traf zum 1:0 in er 22. Minute. Benny Graf netzte zum 2:1 in der 46. Minute, und Sebastian Dohm brachte den TSV, nach beherztem Alleingang in der 59. Minute, zum 3:2 in Führung, ehe die Sportfreunde in der 67., und nach Gelb/Rot für Yannik, in 80. Minute die Begegnung siegreich für sich entschieden.

Testspiele mit Licht und Schatten

Am vergangenen Wochenende fand ein Trainingslager für den Herrenkader des TSV´s auf heimischem Geläuf, mit drei Trainingseinheiten und zwei Testspielen gegen den SC Bulach und dem FC West, statt.

TSV Spessart – SC Bulach 8 : 2 (3 : 2)

Gegen den C-Klassengegner aus Bulach tat sich unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit, solange der Gegner konditionell noch mithalten konnte, relativ schwer. In der zweiten Halbzeit ließ der TSV jedoch keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Gefühlte 70% Ballbesitz sprechen eine deutliche Sprache.

Neuzugang Kevin Imoehl war 4-facher Torschütze. Je 1 Mal waren Pascal Weingärtner, Benny Graf, Yannik Weber und Phillip Überall erfolgreich.

FC West – TSV Spessart 5 : 0 (3 : 0)

Zum Abschluss des Trainingslagers, traf der TSV auf den Kreisligisten FC West, und war, über die gesamte Spielzeit gesehen, chancenlos. Gravierende Fehlpässe in der Abwehr, verbunden mit vollkommener Harmlosigkeit im Offensivspiel, führten zu einer, auch in dieser Höhe, verdienten Niederlage.

Das nächste Testspiel findet am Mittwoch den 15.2. an der Allmendstrasse, gegen die Sportfreunde aus Forchheim 2 statt. Anstoß ist um 19:30 Uhr.

SSV Ettlingen - TSV Spessart 2:3 (0:1)

Im zweiten Vorbereitungsspiel traf unsere Mannschaft auf den Kreisligisten aus Ettlingen, und bot in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung.

Bereits in der 5. Minute war es Sebastian Dohm, der einen Querpass in der gegnerischen Innenverteidigung aufmerksam abfing, und mit einem beherzten Schuss die 1:0-Führung erzielte.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ließ der TSV, gut organisiert und mannschaftlich geschlossen, Ball und Gegner laufen, und war die dominierende Mannschaft auf dem Platz.

In der zweiten Halbzeit machte der SSV von Beginn an gehörigen Druck, und erarbeitete sich bis zum Spielende eine deutliche Feldüberlegenheit. Zunächst jedoch gelang Neuzugang Kevin Imoehl in der 51. Minute per Kopfballverlängerung, nach einem Eckball, die 2:0-Führung. Der TSV zog sich immer weiter zurück, und überließ das Mittelfeld dem Gegner, und versuchte mit Konter zum Erfolg zu kommen.

Individuelle Fehler und Unkonzentriertheit in unserer Abwehr führen in der 53. Und 72. Minute zunächst zum 2:2 Ausgleich, bevor Marco Flöh in der 78. Minute  ein Missverständnis in der SSV-Abwehr ausnutzte und zum 3:2 Siegtreffer einschob.

Fazit: Ein Spiel auf Augenhöhe, mit einem etwas glücklichen Gewinner.

PAMINA-Hallenturnier in Frankreich

D1 der SG Spessart/Völkersbach/Burbach/Schölllbronn beim PAMINA-Hallenturnier in Frankreich

Am Sonntag, 22.01.17, hatten wir die Gelegenheit, in Frankreich an einem stark besetzten internationalen U13-D1-Hallenturnier teilzunehmen. Das Turnier fand im Rahmen des " Journée Portes Ouvertes de l'Eurodistrict PAMINA" in Lauterbourg/Elsaß statt. Unsere Gegner kamen aus den PAMINA-Regionen Pfalz, Südbaden und Elsaß. Als Vertreter von Nordbaden wurden vom Fußballkreis KA die Mannschaften vom SSV Ettlingen sowie die D1 unserer Spielgemeinschaft ausgewählt. Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften.

Gleich im ersten Spiel unserer Gruppe, gegen die körperlich dominant auftretenden Jungs der SG Oberlauterbach/Eberbach, zeigten wir unser spielerisch bestes Spiel. Gelungene Kombinationen in der Offensive und gutes Defensivverhalten waren Anzeichen auf ein gutes Ergebnis. Nachdem jedoch unsere schnelle Sturmspitze Leonardo und Allrounder Theo, mit drei sog.100%-igen Chancen jeweils knapp an Pfosten und Torhüter scheiterten, reichte dem Gegner ein abgefälschter Schuss vor unserem Gehäuse zum glücklichen Sieg.

In der zweiten Partie gegen FV Sulz (bei Lahr) wollten unsere Jungs "es wissen" und starteten auch gleich erfolgsversprechend. Doch als der gut musste, verloren wir kurzfristig den Spielfaden und damit die Stabilität in der Abwehr. Diese drei Minuten reichten dann dem Gegner für zwei schnelle Tore, bei denen wir mit Fehlpässen die Vorlagen lieferten. Knapp den Anschlusstreffer verpasste der ehrgeizige Mathias, als sein Drehschuss knapp neben dem Pfosten landete.

Im letzten Spiel gegen Jockgrim/Pfalz, bis dahin beste Mannschaft aus unserer Gruppe, war wieder Verlass auf unsere Jungs. Mit einer starken kämpferischen Leistung konnte der spielerisch überlegene Gegner weitgehend aus dem Strafraum heraus gehalten werden. Die wenigen, jedoch gefährlichen Distanzschüsse wurden diesmal allesamt eine sichere Beute des, wie immer, Reaktion schnellen Torhüters Kilian. Überzeugt haben in diesem 0:0 Spiel auch Julian und Johannes, die ihre jeweiligen Gegner an die Leine legten.

Fazit: Während die Fußballspiele alle auf einem guten bis sehr guten Niveau abliefen, konnte man, bezüglich der Organisation davor und danach, dies leider nicht feststellen. So wurde die Siegerehrung zu Gunsten eines nicht besonders ansehnlichen Einlagespiels lokaler Politiker dermaßen unnötig in die Länge gezogen, dass zahlreiche Eltern, Besucher, Betreuer und Jugendspieler, vorzeitig abreisten. Unglücklich auch, dass die angereisten Mannschaften weder begrüßt noch verabschiedet wurden; befremdlich auch, dass bei ca. 90% deutsch sprechenden Anwesenden die Mikrofonansagen zu ca. 95% auf Französisch erfolgten.

Der grenzüberschreitende PAMINA-Gedanke, neben wirtschaftlichen und kulturellen auch auf sportliche Aktivitäten auszuweiten ist eine gute Sache, jedoch um einiges verbesserungswürdig.

Den Ausflug nach Frankreich machten mit D1-Trainer Siegfried Ochs, unterstützt durch Betreuer Steffen Kopp, Martin Bauer und Mika Auer, folgende Spieler: Leonardo Ochs, Theo Weinreuter, Julian Herm, Kilian Imhof, Johannes Kneiphoff, Marvin Bauer und Mathias Guillaumin.

Ein Dank geht an die mitgereisten Eltern und Großeltern, die unsere Spieler lautstark unterstützten und den Ausflug zu einem familiären Erlebnis werden ließen.