TSV Spessart auf einem Abstiegsplatz

VfR Ittersbach – TSV Spessart 1:  3:1 (1:0)

Im Auswärtsspiel gegen den VfR Ittersbach, am vergangenen Sonntag, zeigte sich die TSV-Mannschaft gegenüber den letzten Spielen verbessert, wenngleich weiterhin mit mehr Schatten als Licht, gegen einen Gegner, der unsere Mannschaft mit einfachen Mitteln klassisch auskonterte.

In den ersten 30 Minuten der ersten Halbzeit erspielte sich unsere Mannschaft deutlich höhere Spielanteile, ohne jedoch Druck auf die gegnerische Abwehr aufzubauen, und zu zwingenden Torchancen zu kommen.  Ittersbach verlegte sich auf eine stabile Abwehrarbeit sowie schnellem Umschaltspiel nach vorne.

Ein schneller Konterangriff  brachte die Ittersbacher kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung, als zum wiederholten Male der Ball in unserem Mittelfeld keinen Abnehmer fand, wir nicht schnell genug wieder hinter den Ball kamen, der Stürmer im 1 gegen 1 die Oberhand behielt, und den Ball aus ca. 12 Metern über den Innenpfosten, chancenlos für den im Tor debütierenden Dominik Kutija, versenkte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit offenbarte  der TSV gravierende Mängel im Pass- und Positionsspiel. Dieser Mangel führte in der 54. Minute zum 2:0 für Ittersbach, als wir in der Vorwärtsbewegung, mit einem Fehlpass bei der Spieleröffnung, den Gegner zu einem weiteren Konter einluden.

In der 58. Minute fiel der Anschlusstreffer zum 2:1. Endlich einmal wurde ein Angriff unserer Mannschaft über die Außenposition, energisch bis zur Grundlinie, vorgetragen. Den präzisen Querpass in den Rücken der gegnerischen Abwehr verwandelte „Paco“ Roldan unhaltbar.

Ittersbach baute jetzt konditionell deutlich ab, verlegte ihr Spiel komplett auf Konterangriffe, und kam mit  2 – 3 langen Pässen, auf ihre schnellen Spitzen, immer wieder zu gefährlichen Torchancen.

Einer dieser Konter brachte in der 83. Minute die endgültige Entscheidung. Wieder verloren wir leichtfertig den Ball durch einen Fehlpass im Mittelfeld, hatten zudem keine ausreichende Absicherung, sodass Jonas Kiniselassie im 1 gegen 1 die Notbremse zog, und Ittersbach zum 3:1 Endstand traf. Jonas, als letzter Mann, wurde zudem für die letzten Minuten, mit Rot,  vom Feld verwiesen.

Fazit: Wenngleich Wille und Einstellung stimmten, so offenbarte unsere Mannschaft, speziell in der zweiten Halbzeit, mit 26 Fehlpässen!, eine eklatante Fehlpassorgie, war viel zu langsam in der Rückwärtsbewegung, versuchte zu sehr, über die Mitte, zum Erfolg zu kommen, und spielte so dem Gegner zu einfach in die Karten.

Das Spiel der Reserve wurde abgesagt, da der Gegner, der TSV Etzenrot seine Reserve aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat.