Überzeugender Arbeitssieg für den TSV Spessart

TSV Spessart 1 – SpVgg Söllingen 2:  4:1

Nach dem blutleeren Auftritt, und der enttäuschenden Niederlage gegen den Tabellenletzten Südstern 2 in der vergangenen Woche, war im Heimspiel gegen die Reserve der Spielvereinigung Söllingen, Wiedergutmachung angesagt.

Unsere Mannen zeigten über 90 Minuten, dass sie es nicht nur können, sondern dieses Mal, über den kämpferischen Einsatz, auch wollten, und ließen von Spielbeginn an keinen Zweifel darüber aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Alle Spieler gingen engagiert zur Sache, gewannen mit der nötigen Leidenschaft, Laufbereitschaft und Aggressivität ihre Zweikämpfe, und boten obendrein auch eine spielerisch akzeptable Leistung.

In der 37. Minute fiel das erlösende 1:0 durch Philipp Überall, der mit einem überlegten Weitschuss, den zu weit vor seinem Tor stehenden gegnerischen Torwart, keine Abwehrchance ließ. Nur drei Minuten später, zog Jonas Imhoff mit seinem „falschen“ Fuß mutig aus 16 Meter ab, und versenkte die Kugel unhaltbar zum 2:0 in den Torwinkel.

Die Spielvereinigung kam mit viel Wut im Bauch vom Pausentee, setzte unsere Mannschaft sofort unter Druck, und kam in der 55. Minute zum 2:1 Anschlusstreffer, als unsere Abwehr nicht im Bilde war. Doch nur zwei Minuten später, fiel die Vorentscheidung, als Sebastian Dohm eine schöne Passkombination mit „Paco“ Roldan und Julian Hopp souverän zum 3:1 vollendete. Das Endergebnis stellte Sebastian Dohm mit einem sicher verwandelten Elfmeter fest, als er bei seinem Alleingang nur noch strafstoßwürdig gestoppt wurde.

Fazit: Unsere Elf gehört spielerisch zweifelsohne zu den drei besten Mannschaften unserer Liga. Wenn sie es, wie in diesem Spiel gezeigt, auch noch lernt, die richtige Balance zwischen Spiel, Kampf und Arbeit konstant abzurufen, wird sich dies auch in der Tabellenposition positiv widerspiegeln.