TSV Spessart couragiert, aber ohne konstruktive Offensive

TSV Spessart 1 – TSV Palmbach 1:  0:1 (0:0)

In einem von beiden Parteien mit hohem körperlichem Einsatz geführten Spiel, war Palmbach der glücklichere Gewinner.

Der Tabellenvierte aus Palmbach, war der erwartet unangenehme Gegner. Stabil in der Abwehr, resolut und robust in den Zweikämpfen, laufstark und mit guter Passqualität. Unsere Mannschaft ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken, war hungrig, hielt mit guter Moral und mannschaftlicher Geschlossenheit dagegen, und eroberte sich in der ersten Halbzeit leichte Vorteile, ohne jedoch zu gefährlichen Torchancen, bzw. Torabschlüssen zu kommen. Das nährte die Hoffnungen auf eine erfolgreichere zweite Halbzeit.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Palmbach den Druck, und erkämpfte sich leichte  Feldvorteile im Mittelfeld. Wenngleich unsere Elf auch  weiterhin mit viel Einsatz unterwegs war, so waren Spielfluss, Umschaltspiel und Spielaufbau in der Kabine geblieben, sodass nach vorne so gut wie gar nichts mehr ging. Ganze zwei Torschüsse zeugen davon.

Beim einzigen Tor in der 52. Minute half zudem die junge Schiedsrichterin den Palmbachern, als sie zunächst einen äußerst zweifelhaften Freistoß in Höhe der Eckfahne gegen uns pfiff, und dann den eindeutigen Ellenbogencheck und Knieeinsatz des Torschützen gegen unseren Torwart im 5-Meterraum nicht abpfiff, sondern auf Tor entschied. Auch in der generellen Zweikampfbewertung  hatte die Schiedsrichterin eine sehr einseitige Regelauslegung, die  in der 70. Minute zum Feldverweis von Jonas Kineselassie führte.

Trotz Unterzahl in den letzten 20 Minuten, gab sich unsere Elf nicht geschlagen, war aber im Offensivspiel  viel zu harmlos, sodass Palmbach den knappen Vorsprung über die Zeit retten konnte.

Fazit: Wir haben es nicht geschafft, kollektiv das auf den Platz zu bringen, was an individueller Klasse abrufbar wäre.

TSV 2 – Nordwest 2  0:2 (0:0)

Im Spitzenspiel - Tabellendritter gegen Tabellenzweiten – behielt Nordwest die Oberhand, und war, über die 90 Minuten gesehen, die bessere Mannschaft.  Beide Tore fielen nach Standard-situationen (abgefälschter direkter Freistoß und Elfmeter). Wie schon bei der ersten Mannschaft, fand auch bei der Zweiten die Offensive nicht statt. Ganze 2 Torschüsse in 90 Minuten sagen alles.