Arbeitssieg für die Leucian-Elf

TSV Spessart 1 – SG Siemens 3:1 (2:1)

In einem Spiel, ohne große nennenswerte Höhepunkte, behielt der TSV die Oberhand.

Mit einem verlorenen Risikopass im defensiven Mittelfeld leitete unsere Elf bereits nach 7 Minuten Spielzeit den 0:1 Rückstand ein, ließ sich aber nicht von ihrer Linie abbringen, und kam bereits nach 13 Minuten zum wohlverdienten 1:1- Ausgleich durch einen platzierten Kopfball von Julian Hopp, auf Flanke von Adrian Leucian.

In der 38. Minute dezimierte der gut leitende Schiedsrichter die Siemenself mit Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel. Nun, mit einem Spieler mehr auf dem Platz, machte unsere Elf weiter Druck, und kam zu einigen guten Torchancen, die jedoch alle fahrlässig vergeben wurden. Erst mit dem Halbzeitpfiff konnte Jonas Imhoff eine Flanke von Philipp Überall, aus kurzer Distanz zum 2:1, über die Torlinie drücken.

Trotz einem Spieler mehr auf dem Platz, gelang es unserer Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht Ball und Gegner laufen zu lassen und müde zu spielen, um sich so eine Feldüberlegenheit zu erarbeiten. Es haperte vor allem an der Passgenauigkeit 30 Meter vor des Gegners Tor war der Ball beim Gegner. Siemens verlegte sich verständlicherweise auf das Konterspiel, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen, da unsere Elf im Defensivbereich nichts anbrennen ließ.

Es dauerte bis zur 75. Minute, als das spielentscheidende 3:1, nach einer gekonnten Einzelleistung durch Maabel Mekonen, fiel.

Fazit: Tabellenplatz 11 ist ein Graus, gibt aber bei „nur“ 5 Punkten Rückstand auf Platz 5 Anlass zum Optimismus.

TSV Spessart 2 – FV Grünwinkel 2  0:3 (0;2)

Unsere Reserve zeigte sich engagiert, hatte gegen den Tabellenführer jedoch nur wenig entgegen zu setzen, und verlor verdient, da ihr im Spielaufbau und in der Offensivspiel zu viele Stock- und Passfehler unterliefen.