Der TSV belohnt sich mit einem 3-Punkte Arbeitssieg

TSV Spessart – ASV Wolfartsweier 3:0 ( 0:0)

Der TSV feierte einen wichtigen Heimsieg, und hielt damit Anschluss an das Tabellen-mittelfeld.

Beide Mannschaften standen in der Defensive stabil, neutralisierten sich im Mittelfeld gegenseitig, und spielten, bis weit in die zweite Halbzeit hinein ohne große Höhepunkte. Der 1:0-Führungstreffer durch Sebastian Dohm, in der 64. Minute, war jedoch der „Dosenöffner“ für den TSV. Wolfartsweier zeigte sich nun mutiger, drängte auf den Ausgleich, und öffnete damit die Räume für die TSV-Offensive. Mathias Axtmann erhöhte in der 73. Minute auf 2:0, und Silviu Manole legte endgültig den Deckel, zum 3:0 Siegtreffer, in der 90. Minute, drauf.

Fazit: Die TSV-Elf überzeugte mit engagiertem Defensivverhalten sowie guter Moral und Wille, sollte sich jedoch beim schnellen, passgenauen Umschaltspiel nach vorne verbessern.

 

TSV Spessart 2 – SC Schielberg 2   12:1 ( 4:1)

Die TSV-Reserve zeigte sich gegen einen, ohne jeglichen sportlichen Ehrgeiz auftretenden, SC Schielberg, gnadenlos, und feierte einen, auch in dieser Höhe, überaus verdienten Kantersieg. Nachdem der Gegner in der ersten Halbzeit müde gespielt wurde, fielen die weiteren Tore zwangsläufig, ohne großen Widerstand vom SC Schielberg.

Torschützen für den TSV waren: Martin Seitel 5x, Alexander Schottmüller 3x sowie Marcus Conradi, Nico Mai und Andreas Füger je 1x.