Schwache zweite Halbzeit führte zur Niederlage

SG Siemens Karlsruhe – TSV Spessart  4:2 (0:2)

Bei hochsommerlichen Temperaturen um 32° sahen die Zuschauer zwei verschiedene Halbzeiten. Vor dem Seitenwechsel dominierte die TSV-Elf gegen eine mit der fast kompletten Verbandsliga-A-Junioren spielende SG Siemens. Die erste große Torchance bot sich bereits nach sieben Spielminuten Benni Graf doch er zirkelte den Ball knapp am linken Pfosten des Tores der Gastgeber vorbei. In der Defensive stand die TSV-Elf stabil und hatte in Torsteher Theo Cretu einen sicheren Rückhalt. Das 1:0 fiel in der 35. Minute als Benni Graf ein Zuspiel von Adrian Sabatino verwertete. Kurz vor der Pause erhöhte Benni Graf, erneut ein gelungenes Zuspiel von Adrian Sabatino, auf 2:0. Wie verwandelt kam die Heimelf aus der Kabine und machte Druck auf das TSV-Tor. Die TSV-Elf stand nicht mehr so kompakt zu Ball und Gegner. Dazu kamen noch Fehler im Aufbauspiel. Nach einem Ballverlust konnte die SG Siemens auf 1:2 verkürzen und in der 60. Minute ermöglichte ein erneuter Ballverlust im Spielaufbau das 2:2. Nun spielten die Einheimischen auf Sieg und erzielten aus Abseitsposition das 3:2 nach 82 Spielminuten. In der Nachspielzeit (94. Minute) fiel dann noch das 4:2. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg der SG Siemens nicht ganz unverdient und damit sicherten sie sich den Klassenerhalt!