Kurzchronik

TSV 1913 Spessart e.V. 

Gegründet am 20. Juli 1913 als Turnverein Spessart wuchs das „Kleinkind“ in fast 100 Jahren im Vergleich zur Größe der Gemeinde – des heutigen Stadtteils von Ettlingen – zu einem stattlichen Verein mit vielfältiger sportlicher Betätigung und rund 800 Mitgliedern heran. Der TSV ist damit im Stadtteil Spessart der größte Verein. 

Die im Vereinseigentum stehende und landschaftlich sehr schön gelegene Sportanlage mit der „TSV-Waldgaststätte“ bedarf einer ständigen Betreuung, um den Bedürfnissen der Sportler und Vereinsmitglieder sowie aller Besucher gerecht zu werden. 

Eine besondere Herausforderung bedeutete der mit erheblicher Unterstützung der Stadt Ettlingen erfolgte Um-/Ausbau der bisherigen großen Halle im Vereinsgebäude zur Mehrzweckhalle mit ansprechender Gestaltung und zeitgemäßer technischer Ausstattung. Der im Januar 2011 eingeweihte „Spechtwaldsaal“ steht nun auch als Veranstaltungszentrum für die Spessarter Vereine zur Verfügung. Im Zusammenhang mit dieser Umgestaltung erfuhr auch der Gaststättenbereich eine optische und funktionale Aufwertung. 

Im Sportbereich kommt nach wie vor dem Fußball besondere Bedeutung zu. Dessen Entwicklung verzeichnet, wie auch andernorts, Höhen und Tiefen. Die Zugehörigkeit zur damaligen 2. Amateurliga (heutige Landesliga) in den Jahren 1976 bis 1978 bedeute den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. In der Spielrunde 2011/2012 ist die 1. Mannschaft in der Kreisklasse B angesiedelt. Der Aufstieg in die nächst höhere Kreisklasse A ist Ziel der Bestrebungen. Bleibt zu hoffen, dass das 100jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2013 neue Kräfte frei setzt, um den ersehnten sportlichen Erfolg zu bewirken. Etwa verborgene Talente sind willkommen, um den Kader zu verstärken. 

Die Fußball-Junioren genießen einen guten Ruf. Entsprechend dem allgemeinen Trend bestehen mit dem benachbarten Verein TSV Schöllbronn Spielgemeinschaften für D-, C-, B- und A-Junioren. Von den Bambino bis zu den E-Junioren gibt es eigene Mannschaften. Freundschaftsspiele tragen die Altherren-Fußballer aus. Mit Ausnahme der Kegelsportler (1. Mannschaft spielt in der Kreisliga A) dient das übrige Sportangebot (Damengymnastik, Jedermannsport und Schwimmen) dem Freizeitsport.

SC Neuburgweier – TSV Spessart 4:1 (1:0)

Obwohl die Niederlage am Ende noch deutlich ausfiel konnte die TSV-Elf zwei Drittel des Spiels gegen den Tabellenführer offen gestalten. In der 8. Minute wurde der erste Angriff des SCN durch ein taktisches Foul gestoppt. Bei dem anschließenden Freistoß griff die TSV-Abwehr nicht entschlossen genug ein und ein Stürmer der Heimmannschaft erzielte das 1:0. Das Spiel hatte danach kaum Höhepunkte und erst in der 70. Minute fiel das vor entscheidende 2:0 als die TSV-Abwehr wiederum nur zögerlich eingriff. In den nächsten 10 Minuten zeigte sich die TSV-Elf verunsichert. Dies nutzten die Einheimischen und erhöhten auf 4:0. In der 82. Minute wurde Neuzugang Devrim Yilmaz im SCN-Strafraum gefoult und verwandelte anschließend selbst den fälligen Elfer zum 1:4.-Enstand. Torsteher Manuel Deckenbach, Nils Überall und Stefan Herzog verdienten sich die Bestnoten in der TSV-Elf. Dennoch sind alle TSV-Akteure gefordert ihre Leistung zu verbessern und abzurufen um vielleicht den ein oder anderen Sieg zu erringen. Bereits am nächsten Spieltag trifft die TSV-Elf auf den  Tabellenzweiten KIT SC 2010 Karlsruhe. Das Hinspiel ging mit 0:2 verloren. Vielleicht schafft die TSV-Elf eine Überraschung! Die TSV-Reserve ist spielfrei.

SC Neuburgweier 2 – TSV Spessart 2 0:2 (0:1)

Als Gast des SC Neuburgweier startete die TSV Reserve in die Rückrunde der Saison 2011/12. Von Beginn an stand die Abwehr um den starken Torhüter Marco Waible sicher und ließ nur wenige Chancen des Gegners zu. Nach 20 Minuten verwertete Martin Seitel einen Lattenabpraller nach Schuss von Daniel Ruhnow aus kurzer Distanz zur Führung. Obwohl die Heimmannschaft in der 2. Halbzeit etwas mehr investierte, ging von ihrer Offensive nur selten Gefahr aus. Die TSV Reserve konterte schnell, vergab aber gleich reihenweise hochkarätige Chancen. In der 71. Minute erlöste Fabio Ochs den Spessarter Anhang mit dem überfälligen 0:2. Am Ende stand ein verdienter Sieg in einer fairen Partie zu Buche, der durchaus hätte höher ausfallen können. Ein Dank geht an dieser Stelle an den Weierer Sportkameraden, der in den ersten 35 Minuten als Schiedsrichter einsprang, da der eingeteilte Unparteiische sich verspätet hatte.

Breitensport Kinder

Turngruppen

- Eltern-Kind Turnen für Kinder in Begleitung eines Elternteils (oder Oma, Opa.....) von 1 - 4 Jahren

- Die "Sportschlümpfe" für Kinder von 4 - 6 Jahren

Der "Übertritt" in die nächste Gruppe erfolgt in der Regel nach den Sommerferien.

 

Schwimmen

Sportschlümpfe

Wir erlernen die Grundformen des Turnens wie Purzelbaum und Rollen. Neben Bällen, Springseil, Reifen usw. kommen klassische Turngeräte wie Kasten, Sprossenwand, Barren, Trampolin oder Schwebebalken zum Einsatz. 

Ziele der Arbeit mit der Sportgruppe: Motorik und Selbsterfahrung fördern, Prävention Bewegungsmangel, soziale Kontakte fördern.

Training: Montags

Ort: Turnhalle Hans-Thoma-Schule

Treffpunkt: Vor der Turnhalle

Trainingsbeginn und Ende: 15.00 - 16.00 Uhr

Zum Aufbau der Geräte werden immer zwei Elternteile benötigt. In den Ferien findet kein Training statt.